FORTE 6 – Tipp der Woche: “Grafiken exportieren und Liederbücher erstellen”

Partituren_als_Grafiken_exportierenDer heutige FORTE-Tipp der Woche richtet sich an alle FORTE Nutzer, die Ihre Partituren in andere Programme als druckfähige Grafik – bspw. in Programmen zur Textverarbeitung wie Microsoft WORD oder in Layoutprogramme wie InDesign, Scribus etc. einfügen möchten. Mit diesem praktischen Tipp können Sie u.a. eigene Gesangshefte für den Gottesdienst, Liederbücher aber auch Arbeitsblätter für den Musikunterricht entwerfen.


Bitte beachten Sie, dass der Grafikexport nur mit FORTE 6 Premium möglich ist!
(Um eine größere Ansicht der Bilder zu öffnen, diese einfach anklicken.)


In unserem Beispiel möchten wir das Lied “Alle Vögel sind schon da” als druckfähige Grafik exportieren und in ein Textverarbeitungsprogramm importieren, um ein Liederbuch zu erstellen.

noten_als_Bild_exportierenFenster_zum_Export

Sie können Ihre Partitur als gesamte Seite exportieren, d.h. alle Bereich der Seite werden in einer Grafikdatei abgespeichert. Klicken Sie dazu im Hauptreiter “Export” auf “Bild”. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie verschiedene Einstellungen vornehmen können. Wählen Sie im oberen Bereich die zu exportierende Seite aus, in unserem Fall “alle Seiten” oder “Seiten: 1” In der Mitte des Fensters können Sie das Grafikformat bestimmen und die Auflösung auswählen. Wir empfehlen Ihnen das TIFF Format auszuwählen und die Auflösung auf 300 – 600 dpi einzustellen. Bitte beachten Sie, dass eine höhere dpi Auswahl die Gesamtgröße der Grafikdatei erheblich beeinflusst. Werden die Grafiken nur für Dokumente benötigt, die über einen Computerbildschirm angeschaut werden, dann reicht die Auflösung von 96 dpi. Auch empfiehlt sich in diesem Fall die Auswahl des JPEG Grafikformats. Im unteren Bereich können Sie den zu verwendenden Dateinamen für den mehrseitigen Grafikexport einstellen.

Haben Sie alle Einstellungen vorgenommen, klicken Sie auf “OK”. Es erscheint ein weiteres Fenster, in welchem Sie den Speicherort Ihrer Datei definieren können. Durch Klicken auf “OK” wird Ihre Datei im ausgewählten Verzeichnis gespeichert. Nun können Sie die Datei in allen gängigen Textverarbeitungs- und Layoutprogrammen importieren und Ihr Gesangshefte, Liederbücher und Arbeitsblätter erstellen.

Sie können auch nur eine Auswahl der Partitur als Grafik exportieren, um bspw. große leere Bereiche (wie in unserem Beispiel der Fall) zu vermeiden. Wählen Sie dazu im Hauptreiter “Export” “Bild auswählen” aus oder drücken Sie die Tastenkombination “STRG + 4” und ziehen Sie anschließend mit gedrückter linker Maustaste einen Rahmen um den Bereich, den Sie als Grafik speichern möchten. Anschließend klicken Sie im Hauptreiter “Export” auf “Bild” und wählen im oberen Bereich “nur Auswahl”. Die anderen Einstellungen übernehmen Sie aus dem ersten Beispiel und speichern Ihre Datei in einem beliebigen Verzeichnis ab.

Bereich_ExportierenAuswahl der 1. Stimme

Um Ihnen zu zeigen, welche Möglichkeiten Sie mit dieser Funktion haben, haben wir mit einem kostenlosen Textverarbeitungsprogramm eine Beispielseite für ein Liederbuch gestaltet. Selbstverständlich lassen sich auch andere Projekte mit diesem FORTE-Tipp der Woche umsetzen. Zur PDF-Version der Beispielseite.

Hinweis:
Bevor Sie Bilder exportieren, sollten Sie die Papiertextur des Notenblattes in FORTE entfernen, damit Sie beim speichern der Bilder einen weißen, neutralen Hintergrund erhalten. Dazu klicken Sie im Hauptreiter “Optionen” auf “Arbeitsplatz”. Im oberen Bereich des Fensters sehen Sie den aktuell eingestellten Hintergrund sowie die definierte Papierfarbe. Wählen Sie unter “Papier” aus dem Dropdown-Menu “” aus und klicken Sie auf Übernehmen. Nun können Sie auf dieselbe Art und Weise Noten ohne Hintergrund exportieren.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Erstellung Ihrer Liederbücher, Gesangs-, Kirchen- und Arbeitsblätter.

Ihr FORTE-Team

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.