Kostenlose Noten: Das Musikalische Opfer

Friedrich II. und J.S. Bach im musikalischen Dialog

Am 24. Januar 2018 ist der 306. Geburtstag von Friedrich (II.) dem Großen.
Das feiern wir mit kostenlosen Noten!

Warum das spannend und wichtig ist?

Ohne den musikinteressierten “Preußen-König” hätten wir auf eine geniale Komposition von Johann Sebastian Bach verzichten müssen.

Das “Musikalische Opfer” ist in den letzten drei Lebensjahren von Johann Sebastian Bach entstanden und beinhaltet eine Sammlung von Stücken, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Im Jahr 1747 wurde J.S. Bach an den Hof von Friedrich II. eingeladen, wo er die neusten Fortepianos des Königs ausprobieren sollte. Nach den Erzählungen spielte der König ihm ein Thema vor und forderte Bach auf, eine dreistimmige Fuge zu improvisieren.

Hier könnt ihr euch eine Szene aus dem Film “Bach trifft Friedrich” zu dieser Begegnung anschauen.


Nachdem Bach diese “Prüfung” bestanden hatte, sollte er eine Fuge zu 6 Stimmen spielen. Aufgrund der Komplexität des Themas war es Bach nicht möglich dieser Bitte nachzukommen, versprach jedoch ein entsprechendes Stück auszuarbeiten.

In Leipzig komponierte Bach auf Grundlage des “königlichen Themas” eine Fuge zu 3 und 6 Stimme sowie einige Kanons und eine Triosonate für Flöte, Violine und Generalbass.

In diesem Video wird die geniale Anlage des Themas sowie die Ausarbeitung von Bach sehr anschaulich dargestellt.


Ob Friedrich II. tatsächlich die Melodie komponierte ist nicht belegt. Der König war selbst ein sehr guter Flötist und erhielt Kompositionsunterricht von Johann Joachim Quantz.

Wissenschaftler vermuten, dass Quantz oder Johann Sebastian Bachs Sohn Carl Philipp Emanuel Bach an der Komposition des Themas beteiligt waren. Carl Philipp war zu dieser Zeit am Hofe des Königs angestellt.

Wollt ihr euch auch an diesem Thema versuchen? Kein Problem!

Hier könnt ihr die Fuge über das “königliche Thema” zu 3 und 6 Stimmen kostenlos herunterladen und mit allen FORTE 9 Versionen öffnen und abspielen.

15 Kommentare
  1. Boy Michael Petersen-Zarling
    Boy Michael Petersen-Zarling says:

    Ich würde mir gern mehr Kontakt/Demos/Videos/Kundenpflege von und zu Forte wünschen…..

  2. fleury
    fleury says:

    besten Dank für Mail.
    Frage::
    Ist FORTE aus französisch ?
    Freundl. Grüssen
    J.-P. Fleury

    • Matthias
      Matthias says:

      Hallo J.-P. Fleury,

      leider gibt es derzeit nur eine deutsche und eine englische Version von FORTE.

      Viele Grüße,
      Matthias
      FORTE Support

  3. Peter Aurin
    Peter Aurin says:

    Es ist zwar noch immer üblich, Friedrich II. von Preußen den “Großen” zu nennen. Historisch korrekt ist das aber längst nicht mehr. Das unsägliche Leid, das er mit seinen Kriegen über Europa gebracht hat und u. a. gerade auch sein Verhalten den genialen Musikern Bach gegenüber sprechen ihm jenes Attribut ab, auch wenn er ein Musikkenner und virtuoser Flötist war.

Kommentare sind deaktiviert.