FORTE 10 – Das sagen unsere Kunden

Wir sind überwältigt und stolz. FORTE 10 ist gerade einmal zwei Tage auf dem Markt, und wir bekommen schon viele begeisterte Nachrichten. Neben einigen durchweg positiven Rezensionen in der Fachpresse freut uns vor allem das Feedback von Euch, unseren Kunden.

Albert H. hat besonders ScanScore, die neue Notenerkennungssoftware, gut gefallen:

Ein großes Lob für diese Version. Ich konnte es kaum erwarten, das neue Scan-Modul auszuprobieren, gerade heruntergeladen und gleich eine knifflige Partitur eingescannt, und … ich bin begeistert! Ein Glück, dass ich die Partitur nicht mit der Hand eingetippt habe und auf Ihr neues Scan-Modul gewartet habe. So macht das Noten-Scannen Laune! Forte 10 ist ein Quantensprung.

Volkmar hat beim Testen besonders das das Arrangierwerkzeug Bandora gefallen:

Bandora hat richtig Spaß gemacht. Es hat mich wirklich begeistert. Ich sage nur: Achtung Suchtgefahr!

Noch mehr Meinungen von FORTE-Kunden gibt’s hier im Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Arbeitest Du auch schon mit FORTE 10? Wie sind Deine Erfahrungen? Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung in den Kommentaren.

  • Neundorf Sonja sagt:

    Ich benutze Forte 6. Kein großes Programm, aber ausreichend

    • Matthias sagt:

      Hallo Sonja,

      schön, dass Du auch weiterhin mit FORTE arbeitest. Selbstverständlich muss man nicht upgraden, wenn die neuen Funktionen nicht benötigt werden. Allerdings liefert FORTE 10 eine bessere Unterstützung für Windows 10.

      Viele Grüße,
      Matthias

  • Dirk Müller sagt:

    Forte ist zwar recht günstig, erfüllt aber leider nicht meine persönlichen erwartungen, dass tun aber auch Produkte anderer Hersteller zum doppelten Preis nicht.

    Leider kann man soweit ich weiss, zu Ihnen keinen persönlichen Kontakt herstellen, sonst würde ich mich gerne dazu detaiierter äußern. Sie können mir aber gerne eine Mail mit Kontaktdaten zukommen lassen und ich kann Sie dann kontaktieren und es Ihnen mitteilen.

    • Matthias sagt:

      Hallo Dirk,

      vermutlich hast Du einige spezielle Anliegen und Anforderungen an ein Notensatzprogramm. Gerne kannst Du uns für den Erstkontakt eine Email an: support@forte.notensatz.de schicken und Deine Ideen grob skizzieren. Gerne kannst Du auch Deine Telefonnummer hinterlassen, dann rufen wir zurück.

      Viele Grüße,
      Matthias

  • H.-P. Burghardt sagt:

    Habe die Testversion installiert. Scan-Modul startet nicht. Es fehlen für eine Blasorchesterbesetzung Instrumente wie Tenorhorn und Flügelhorn.Schade

    • Matthias sagt:

      Hallo H.-P.

      was für eine Windows-Version verwendest Du denn? Hattest Du während der Installation die benötigten Microsoft-Bibliotheken installiert?
      In FORTE kannst Du auch individuelle Instrumente für die Partitur anlegen und komplett frei konfigurieren.

      Viele Grüße,
      Matthias

  • Achim Loeffler sagt:

    Beim gescannten Notenblatt fehlen die Pausenzeichen und die Kreuze . Gern würde ich den Einführungspreis in Anspruch nehmen. Bin mir nicht sicher ob es Mängel sind oder mein Nichtwissen.

    Gruss Achim

    • Matthias sagt:

      Lieber Achim,

      Du kannst mit ScanScore sämtliche Elemente, die nicht erkannt wurden, einfach mit dem Noteneditor hinzufügen. Gerne kannst Du uns Deine Partitur an: Support@forte-notensatz.de schicke. Wir schauen uns die Partitur mal an und geben Dir ein Feedback.
      Viele Grüße,
      Matthias

  • Michael preuß sagt:

    Hallo,
    habe die Testversion von Forte 10 installiert. Nach dem Scannen eines Notenblattes habe ich erheblich nacharbeiten müssen. Auch der Text in altdeutscher Druckschrift wurde nahezu nicht erkannt. Das Ergebnis habe ich als xml-Datei gespeichert und war über das Ergebnis entsetzt. Den größten Teil der Noten musste ich in Forte korrigieren, obwohl es vor dem xml-Export gut ausgesehen hatte. Seit Atari-Zeiten arbeite ich mit Score Perfect bzw. dem Nachfolger Primus und, seit es verfügbar ist, mit Sharp Eye 2. Nach den heutigen Erfahrungen sehe ich keine Veranlassung zum Wechseln, obwohl Forte 10 erheblich preiswerter ist und mit dem Arrangementwerkzeug sehr gelockt hat.

    • Matthias sagt:

      Hallo Michael,

      es wäre sehr nett von Dir, wenn Du uns Deine Partitur (eingescannte Vorlage oder PDF) per Email an support@forte-notensatz.de schicken könntest. Da ScanScore eine Neuentwicklung ist werden wir im Bereih des XML-Exports selbstverständlich Nachbesserungen durchführen. Dazu müssen wir aber herausfinden, welche Elemente Probleme verursachen. Vielen Dank für Deine Hilfe.

      Matthias

  • Martina sagt:

    Die Werbung für forte 10 war so überzeugend, dass ich mich entschlossen habe forte 10s Testversion zu installieren. Schon die Installation musste ich korrigieren. Es wollte auf c: installieren, da sind aber nur meine Computer-Start-Dateien vorhanden. Also gab ich bei allen 3 Elementen d: statt des c: ein. Ich nehme an, dass alle auftretenden Probleme daraus resultieren.
    Ich startete Forte und wollte die pdf einlesen.. ging nicht, Meldung: das forte scan modul kann nicht geladen werden.. ich soll alles neu installieren.. ne, mach ich nicht.
    also habe ich scanscore selbstständig gestartet. bis dahin funktioniert alles einwandfrei. so, die Datei wurde eingescannt, ein 4-stimmiger Satz von Brahms. Ich wollte es nach forte exportieren, da steht ich, das Exportieren von Noten mit mehr als 4 Spuren ist mit dieser Edition nicht möglich muss die professional-version kaufen??? ok, der Bass ist 2-stimmig, aber auf einer Notenlinie…. ich kann es doch nur ausprobieren, wenn es auch funktionieren kann. also werde ich doch wieder weiterr mit sharpeye und primus arbeiten…

    • Matthias sagt:

      Liebe Martina,

      derzeit muss FORTE, ScanScore und Bandora auf Laufwerk C: installiert werden, da ansonsten Verknüpfungen zu benötigten Bibliotheken nicht gefunden werden. Wir arbeiten derzeit an einer Korrektur. Wir haben in unseren Emails immer erwähnt, dass nur 4 Instrumente pro System möglich sind. Die FORTE Version von ScanScore Ensemble wird bald auch als eigenständiges Programm ohne FORTE verfügbar sein. Diese Version wird 59 € kosten. Das ist im Verhältnis anderer Scanlösungen sehr günstig. Im Gegensatz zu anderen Herstellern schränken wir den Funktionsumfang nicht weiter ein, bis auf die 4 Instrumente pro System. Alle Kunden, die FORTE 10 Premium um Launchzeitraum kaufen, erhalten nach der Aktion noch einen 50 € Gutschein, um sehr günstig auf die Professional Version upgraden zu können. Gerne kannst Du uns Deine Partitur per Email schicken: support@forte-notensatz.de

      Viele Grüße,
      Matthias

  • Manfred Glöckner sagt:

    Die Testversion von Forte 10 war enttäuschend. Der 1.Scan-Versuch war super. Die Folgeversuche niederschmetternd. Sogar schlechter als mit Forte 9 premium.

    • Matthias sagt:

      Hallo Manfred,

      es wäre sehr nett, wenn Du uns Deine Vorlagen per Email an unsere Support-Adresse schicken könntest: support@forte-notensatz.de
      Dann schauen wir uns Deine Vorlagen an und versuchen herauszufinden, warum diese Partituren schlecht erkannt werden.

      Viele Grüße,
      Matthias

  • Benedikt Denk sagt:

    Ich habe keinen Scanner zur Verfügung, deshalb hatte ich alle Noten woanders als PDF gespeichert.
    Ich wollte die PDF-Dateien einlesen. Dies ging zwar schon. Aber die Darstellung in FORTE ist extrem schlecht.
    Die Wiedergabe war zwar richtig, aber das Notenbild kann man so nicht bearbeiten.
    Mache ich etwas falsch ???
    Für einen guten Tipp vielen Dank!

    Benedikt

  • Hugo Schindling sagt:

    Nach zwei Stunden Noteneingabe per Maus mit Zwischenspeicherungen erhalte ich ein Notenblatt, das nichts mit der Eingabe zu tun hat. Scheint eine eigene Komposition zu sein. Es werden Takte weggelassen, Pausen eingefügt, Noten verschoben usw. Nichts stimmt mehr. Bin sehr sauer!

  • Claudia Caviezel sagt:

    Liebes Forte Team,

    ich finde ja das alles toll, was ihr macht – es nützt mir aber als MAC Nutzerin rein gar nichts.
    Wann entwickelt ihr denn endlich eine MAC Variante? Es kann doch nicht sein, dass wir armen MAC Nutzer einfach leer ausgehen?!?!?

    Mit freundlichen Grüssen,
    Claudia

    • Matthias sagt:

      Liebe Claudia,

      FORTE wurde vor 25 Jahren entwickelt und stetig für die Windows-Plattform verbessert. Leider ist es nicht möglich ein so umfangreiches Programm auf den Mac zu portieren. Wir arbeiten derzeit an verschiedenen Möglichkeiten, um auch Mac Nutzern die Möglichkeit zu geben, Noten zu schreiben. Du könntest Dir natürlich auch einen günstigen, gebrauchten Laptop oder Mini PC mit Windows 10 besorgen. Das ist im Regelfall noch immer günstiger als eine Vollversion eines anderen Notensatzprogrammes zu kaufen. Bspw. dieses Modell: https://www.esm-computer.de/dell-optiplex-3020-micro-pentium-g3250t-2-80-ghz-1017326/

      Viele Grüße,
      Matthias

  • Glanzer sagt:

    Hallo, gestern habe mein neues Forte 10 Premium ausprobiert.
    Das program ist leicht zum bedienen .

    Meine Frage :
    Warum beim transponieren die Vorschläge nicht in neue Tonart mitgenommen werden ?
    Alles , bis auf die vorschlagstöne

    Gruß Natali

  • Joachim Kranzbühler sagt:

    Ich habe Forte bereits seit einiger Zeit gekauft. Warum kann ich es nicht wie versprochen nutzen?

  • monika Hungerbühler sagt:

    Liebes Forte-Team
    Ich arbeite mit Windows-Version 10, habe Forte 10 installiert und gekauft, kann das Mischpult nicht öffnen. Wenn ich auf das Mischpult gehe erscheint ganz kurz ” Mischpult öffnen” und verschwindet sofort wieder. Habe es auch versucht mit der zweiten vorgegebenen Möglichkeit “Alt+3” das Mischpult öffnet sich einfach nicht!
    Was ist das Problem???
    Herzliche Grüsse
    Monika

    • Matthias sagt:

      Hallo Monika,

      wenn der FORTE Player installiert ist, dann wird dieser zur Wiedergabe benutzt. Versuche mal unter dem Hauptreiter “Wiedergabe” den Button “VST benutzen” zu deaktivieren. Dann sollte der Mixer wieder erscheinen.

      Viele Grüße,
      Matthias